PERSONEN DER ABTEILUNG

und die Geschichte der Entstehung bis heute

Abteilungsleitung

Harry

Gründungsvater unserer Abteilung und seit mehreren Jahren nun der Abteilungsleiter. Er lebt vor, wie wichtig es ist, sich in einem Verein zu engagieren.

@Abteilungsleitung

Sandra

Groß geworden bei uns und schnell als Kamprichterin und Trainerin eingestiegen. Als stellv. Abteilungsleiterin kümmert sie sich auch um die Aus- und Fortbildung.

@Sandra

Thorsten

Von Papa zum Trampolinturnen gebracht und direkt nach seiner aktiven Karriere an die "Seitenlinie" gewechselt. Er ist Sportlicher Leiter und hält die Abteilung zusammen.

@Thorsten

Lukas

Turnte bei uns als kleiner Junge, war denn mal kurz weg, jetzt aber nicht mehr weg zu denken. Er ist für die Jugendleitung zuständig und kümmert sich um vieles mehr.

@LukasK

Momentan nicht besetzt
stellv. Jugendleitung, Presse

Abteilungsausschuss

Neben dem Abteilungsleiter, stellv. Abteilungsleiter und dem sportlichen Leiter gehören diesem an:

Stephanie F.

Wettkampforganisation und Bewirtung

@Steffi

Birgit M.

Wettkampforganisation und Bewirtung

@Birgit

Katrin B.

Wettkampforganisation und Bewirtung

@Katrin

Peter M.

Firmenkontakte/Sponsoring

@Peter


Kassenprüfer

Petra S.

Norbert B.



TRAINER, BETREUER und KAMPFRICHTER

Das Herz unserer Abteilung: ohne diese engagierten Menschen, könnten unsere Sportler nicht ausgebildet und betreut werden.

Trainer
Thorsten S., B-Lizenz
Celina B., C-Lizenz
Meike Fritz, C-Lizenz
Christoph L., C-Lizenz
Lukas M., C-Lizenz
Sandra R., C-Lizenz
Harry S., C-Lizenz

Betreuer mit Basisschein
Ulrich B.
Miriam F.
Tobias F.
Lukas K.
Hayssam M.
Melina M.
Svenja M.
Isabell S.
Katrin W.

Physiotherapie
Isabell S.
Peter M.

Kampfrichter
Christoph L. (B1-Lizenz)
Sandra B. (B1-Lizenz)
Katrin W. (B1-Lizenz)
Meike F. (C-Lizenz)
Birgit H. (C-Lizenz)
Lukas M. (C-Lizenz)
Alisa S. (C-Lizenz)
Harry S. (C-Lizenz)
Nadine S. (D-Lizenz)

Die Entstehung der Trampolinabteilung

Die Anfangsjahre (1984 - 1989)

Die Trampolinabteilung des TB Ruit entstand über den Stützpunkt am Leistungszentrum Ruit. Sie wurde erst 1984 von Herbert Diehl, dem 1.Abteilungsleiter, und Harry Scheibler, der zu dieser Zeit als Landestrainer am LLZ Ruit die Spitzenturner aus dem Raum Stuttgart trainierte, gegründet. Es wurde von Anfang an 2 bis 3 mal in der Woche trainiert. Neben Harry Scheibler hat Gerlinde Ratzek (heute Ratzek-Zehner), eine ehemalige Turnerin aus Stuttgart, als Trainerin die Weichen für die Zukunft gestellt.
Die ersten Wettkämpfer aus Ruit starteten 1985 bei den Württembergischen Meisterschaften. Den ersten Erfolg verbuchte man 1986 mit dem Gewinn der Württembergischen Schülermannschaftsmeisterschaft. Einzeltitel wurden in dieser "1.Generation" leider nicht errungen, doch schaffte man gute Platzierungen.

Die "goldene" Generation (1990 - 1994)

Als die "1.Generation" aus dem Schüleralter herausgewachsen war, hörten einige Springer aus unterschiedlichen Gründen mit dem Trampolinsport auf. Deswegen musste die "2.Generation" an die deutsche Spitze herangeführt werden. Um dieses Ziel zu erreichen, verstärkte sich das Trainerteam mit Heike Diehl- selbst einmal Springerin beim TB Ruit. Aus dieser "2.Generation" haben drei Springer, die 1989 ihren ersten Wettkampf turnten, bis zur Auflösung der Bundesligamannschaft geturnt.
Ab jetzt gab es auch mehr Erfolge. Die ersten Einzeltitel wurden eingefahren und weitere Mannschaftstitel. Der TB Ruit entwickelte sich langsam zu einer Größe im Ländle.
Dann kam der erste Trainerwechsel. Ute Klimek trat 1991 in die Fußstapfen von Gerlinde Ratzek, die heiratete und wegzog. Nach und nach trainierten nun die Aktiven der Bundesligamannschaft in Ruit. Mittlerweile stellten sich auch Erfolge auf nationaler Ebene ein. 1993 musste Heike Diehl aus beruflichen Gründen unsere Abteilung verlassen, ebenso ihr Vater Herbert Diehl, er übergab das Amt an Heinz Zimmerman.
Im gleichen Jahr startet der TB Ruit das erste Mal in der 2.Bundesliga und erreichte auf Anhieb einen zweiten Platz in der Gruppe Süd; niemand hätte das erwartet. Als man zum 10-jährigen Jubiläum im Jahr 1994 in die 1.Bundesliga aufstieg, konnte man eigentlich gar nicht richtig verstehen, was man in nur 10 Jahren alles erreicht hatte!
1994 war auch das bis dahin erfolgreichste Jahr, denn man konnte außerdem noch einen deutschen Einzelmeister (Tobias Kaier) und einen 2. Platz bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften vorweisen.

Die 1.Bundesliga (1995 - 2001)

In den nächsten zwei Jahren wurden weitere Titel geholt, und Aktive aus dem Verein durften sogar bei Jugend- (Tobias Kaier, Martina Nolte) und Erwachseneneuropameisterschaften (Martina Nolte) teilnehmen.
Den letzten Höhepunkt erreichte man im Herbst '97. Hier konnte man völlig überraschend in das Bundesligafinale einziehen, in dem man den 3.Platz erturnen konnte. Dieses Kunststück, beim ersten Finale gleich den 3.Platz zu erreichen, gelang vor uns nur dem MTV Bad Kreuznach, und die wurden nach diesem Erfolg 7-mal Deutscher Meister. Wenn das kein gutes Ohmen war.
In den darauf folgenden Jahren erturnten Ruiter Trampoliner auf Württembergischen, Baden-Württembergischen, internationalen Cups und Deutschen Meisterschaften viele Topplatzierungen. Darunter zahlreiche Deutsche Vizemeisterschaften und sogar ein weiterer Titel auf Deutschen Meisterschaften: vor heimischem Publikum erturnten sich Matthias Stirn und Tobias Kaier die Deutsche Meisterschaft im Synchronturnen bei den Erwachsenen.
In der Abteilung gab es weitere personelle Änderungen. Heinz Zimmermann trat 1998 als Abteilungsleiter zurück. Reimund Klimek übernahm kurze Zeit später dieses Amt, nachdem Harry Scheibler zwischenzeitlich die kommissarische Führung übernommen hatte.
Neben den "alltäglichen" Wettkämpfen turnte der TB Ruit auch in der Bundesliga weiter auf hohem Niveau. Zwar reichte es nicht mehr für ein Bundesligafinale und einmal (im Jahre 1998) musste man sogar in der Relegation gegen den Abstieg kämpfen. Allerdings werden vor allem die wildesten Fans im Wilden Süden auch noch in der nächsten Zeit in Erinnerung bleiben. Schließlich dürfen wir von uns behaupten, die erste Mannschaft in der Bundesliga gewesen zu sein, die nicht nur bei Heimwettkämpfen, sondern auch in der Ferne immer mit einem Trupp lautstarker Fans angereist ist.
Leider geht jede Ära einmal zu Ende. Nachdem viele der Mannschaftsmitglieder in den Beruf starten durften oder das Studium beginnen wollten, bahnte sich am Ende des Jahres 2000 das Ende der Bundesliga an. Nachdem mehrere Sportler Ihren Rücktritt bekannt gaben, andere aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr starten konnten und leider kein Nachwuchs in die Bresche springen konnte, meldete Harry Scheibler die Mannschaft im Jahre 2001 von der Bundesliga ab. Ein Schritt, der allen schwer fiel, aber bei den gestiegenen Anforderungen in unserer Sportart unausweichlich war. Nun musste die Nachwuchsarbeit beginnen und man hoffte, dass wir eines Tages wieder einmal eine solche "goldene" Generation haben werden.

Der Neuaufbau (2001 - 2006)

Ab dem Jahr 2001 begannen der Neuaufbau des Nachwuchses und ein weiterer Umbruch im Trainerteam. Die bestehenden Aktiven turnten weiter auf hohem nationalem Niveau und erreichten durch Matthias Stirn 2002 einen weiteren Titel bei den Deutschen Meisterschaften. Die neuen Nachwuchsathleten errangen auf Württ. Ebene weitere Titel im Einzel sowie in der Mannschaft. Leonie Adam begann ihre Karriere und zeigte von Beginn an ihr großes Talent (im Jahr 2016 turnt sie um die Qualifikation zu den Olympischen Spielen). Das Jahr 2006 war eines der erfolgreichsten der bisherigen Jahre mit fünf Titeln auf Deutschen Meisterschaften (Leonie Adam, Moritz Hartmann, Maksim Sherman, Nils Stark) und Nominierungen für die Jugendnationalmannschaft (Leonie und Moritz). Während dieser Zeit veränderte sich auch die Struktur der Abteilung. Im Jahr 2004 wurde Harry Scheibler als Abteilungsleiter gewählt. Sein Sohn Thorsten Scheibler übernahm 2006 die Leitung des Trainings.

Konstanz mit jungem Trainerteam (2007-2015)

Nach und nach wurde das neue Konzept der Trampolinabteilung umgesetzt: ambitionierter Wettkampfsport mit Heranführung der Talente an die nationale Spitze. Zum Trainerteam stießen ehemalige Ruiter Trampoliner hinzu: Sandra Rott und Katrin Wittmann. In den Jahren 2009-2011 erreichten Ruiter Trampolinturner zahlreiche Titel auf Baden-Württembergischer Ebene und holten einige Medaillen auf Deutschen Meisterschaften (Tobias Füllemann, Maksim Sherman, Tobias Sachs, Tim Ettischer, Silas Fröschle, Lukas Mayer). 2010 zeigten sich die ersten Erfolge in der Nachwuchsarbeit mit dem Gewinn der Schülerliga durch Kinder, die alleine durch das neue Trainerteam ausgebildet wurden. Ruiter Aktive qualifizierten sich regelmäßig für Deutsche Meisterschaften und wurden für Auswahlmannschaften des Schwäbischen Turnerbundes sowie den Landeskader nominiert. 2013 stellt das erfolgreichste Jahr unter der Ägide des aktuellen Trainerteams dar: Deutscher Meister Synchron (Tobias Füllemann), Deutscher Vizemeister Synchron (Melina Mayer, Alexandra Naimann, Lukas Mayer), Medaillen bei Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (Nadine Schwartz, Tim Ettischer, Lukas Mayer). Außerdem wurde ein Förderverein gegründet, um die Spitzensportler des TB Ruit finanziell zu unterstützen.
Im 30. Jahr des Bestehens der Abteilung 2014 beendete Tobias Füllemann seine aktive Laufbahn und wechselte in den Trainerjob. Darüber hinaus konnte Melina Mayer (2. Platz Einzel und Mannschaft), Simon Hofmann (3. Platz Synchron), Hannah Scheffel und Nadine Schwartz (beide 3. Platz Mannschaft) Medaillen bei nationalen Meisterschaften erringen. Zur Feier des Jubiläums wurden viele Ehemalige Trampoliner eingeladen. Besonders stolz machte Harry Scheibler und Herbert Diehl, dass einige Springer aus der Gründungszeit der Abteilung anwesend waren. Katja Roppelt war so angetan von der erfolgreichen Arbeit, dass sie sich entschloss, als Betreuerin die Abteilung zu unterstützen.

Im Jahr 2016 ist die Trampolinabteilung unter der Leitung von Harry und Thorsten Scheibler so gut aufgestellt wie noch nie zuvor. Im Abteilungsausschuss kümmern sich Eltern um die Organisation von Wettkämpfen (Fahrten, Übernachtung, Verpflegung), zahlreiche Eltern sind aktiv in der Vereinsarbeit involviert, der Förderverein unterstützt die besten Athleten, und mit acht Trainern werden über 50 Aktive, davon 30 auf Wettkampfniveau, ausgebildet. Die Trampoliner aus Ruit zählen zu den Stärksten in Baden-Württemberg und entsenden regelmäßig Talente an den Olympiastützpunkt.

© Copyright Trampolinabteilung TB Ruit
Alle Inhalte, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt.
Alle Rechte, einschließlich der Vervielfältigung, Veröffentlichung, Bearbeitung und Übersetzung, bleiben vorbehalten.

Impressum | Datenschutz | Kontakt

Created with Spot template by TemplateMag